Leben in Bangkok

Erfahrungen, Eindrücke, Tips etc.
Forumsregeln
Bitte unbedingt vor einer Registrierung/Anmeldung lesen.
Benutzeravatar

Topic author
raksiam
Member+
Beiträge: 1625
Registriert: 03.06.2010 19:18
Wohnort: Bangkok
Hat sich bedankt: 137 Mal
Danksagung erhalten: 5081 Mal

Leben in Bangkok

#1

Beitrag von raksiam » 08.03.2013 10:12

Leben in Bangkok

Das wir also meine Frau die Tip und ich später wieder in Thailand leben möchten und auch hier unseren Lebensabend verbringen wollen war uns beiden schon seit viele Jahren klar. Wir wollten Ende 2014 oder Anfang 2015 nach Thailand umsiedeln. Auf diesen Zeitpunkt waren alle unsere Planungen aufgebaut.
Warum es dann doch recht zügig zur Umsiedlung kam ist den ehemaligen Arbeitgeber von Tip der SSB Bank zu verdanken. Dort war man seit einigen Jahren der Meinung das man die langjährigen Mitarbeiter mit den „teuren“ Verträgen loswerden müsse.

So hat man auch Tip Ende 2009 ein Angebot unterbreitet das man einfach nicht ausschlagen konnte. Sofortige Freistellung bis Ende 2010. Bei weiterer Gehaltszahlung plus einer netten Abfindung. Unser schöner Zeitplan war also überholt worden. Nun konnte ich wieder von vorne das Planen anfangen.

Zuerst die Standortwahl in Thailand. Da alle Geschwister meiner Frau und auch alle unsere gemeinsamen Freunde hier in Bangkok leben sind auch wir hier nach Bangkok gekommen. Wir haben ein Haus von meinen Schwager im Moo Ban Srikrung House zu einen vernünftigen Preis gekauft. Zumindest dachte ich damals das der Preis sehr vernünftig ja sogar fast günstig war. Aber man lernt viel mit der Zeit. Aber das ich wieder eine andere Geschichte.

Leben tun wir im Stadtteil Chongnonsee in Yannawa genauer gesagt an der Rama 3 Road Soi 71. Die Lage ist verkehrstechnisch sehr gut. Man ist von hier in 15 Minuten an der Sathorn oder Silom Road. So knappe 10 bis 15 Minuten sind es von hier bis vor zur Soi Asoke. In der Rama IV Road ist man in ca. 7 Minuten. Es gibt in der Naehe die Central Rama 3 Shopping Mall und gleich gegenüber der Mall einen Tesco Lotus Grossmarkt.

Bild
Blick Richtung Naradhiwat Road vor. Gleich wenn man auf die Naradhiwat Road einbiegt sieht man schon linker Hand den Tesco Lotus. Fährt man die Naradhiwat Road gerade aus weiter überquert man nach ca. 400 Metern die Ratchadaphisek Road.
Geradeaus kommt dann nacheinander die Chan Road und dann die Sathorn Road danach noch die Silom und die Naradhiwat endet dann an der Surawong Road.

Bild
Blick Richtung Nang Linchi und Klong Toey vor. Biegt man dort vorne an der kleinen Polizeistation rechts ab so kommt man auf die Nang Linchi. Geht dann über die Suan Phlu Road weiter bis man auf die Sathorn Road trifft.

Bei der Polizeistation geradeaus kommt eine Auffahrt zum Tollway. Bleibt man auf der Straße geht es an Klong Toy der Rama 4 Road immer gerade weiter am Queen Sirikit Convention Centre vorbei bis man auf die Sukhumvit Soi Asoke trifft.

Bild
Dort auf der anderen Straßenseite. Befindet sich neben eine 7/11 Laden auch noch mehrere kleine Restaurants, Friseursalon für ihn und sie. Viele kliene Shops, Schneiderei, Massage usw. usw.

Jeden Morgen gibt es dort einen kleiner Frühmarkt. Es gibt dort hauptsächlich für die Berufstätigen jede Menge Essen zukaufen. Ab den späten Nachmittag so ab 16,30 Uhr passiert das gleiche dann nochmal. Die Leute bauen ihre Tische auf und verkaufen Essen an die Heimkehrer. Jeden Montag, Mittwoch, Donnertag und Freitag ist dann Nachmittags immer ein Straßenmarkt. Hier gibt es dann alle Dinge des täglichen Bedarfs sowie, Fleisch, Obst und Gemüse zukaufen.
chookdee,
Habe Spaß am Leben bevor es zu spät ist.

Benutzeravatar

Topic author
raksiam
Member+
Beiträge: 1625
Registriert: 03.06.2010 19:18
Wohnort: Bangkok
Hat sich bedankt: 137 Mal
Danksagung erhalten: 5081 Mal

Re: Leben in Bangkok

#2

Beitrag von raksiam » 09.03.2013 04:17

Wir wohnen hier in eine Moo Ban. Das Moo Ban Srikrung verwaltet sich selber. Also keine bezahlte Hausverwaltung sondern die Bewohnen wählen ein sechsköpfiges Direktorenteam. Diese Direktoren kümmern sich hier dann um alles.

Die Securitymannschaft wurde auch vom Moo Ban angestellt und kommt von keiner Firma. Machen viel Moo Bans jetzt so da es billiger kommt als wenn man eine Firma beauftragt.

Die Monatlichen Kosten hier belaufen sich pro Haus auf 700 THB. Für die jährliche Abrechnung der öffentliche Müllabfuhr muss man dann noch 230 THB bezahlen. Die Gebühr wird aber direkt an der Haustür abkassiert gegen Quittung.
Bild
Die Security ist 24 Stunden da. Am Tag immer 2 Mann und Nachts sind immer 3 Mann vor Ort.

Bild
Die Hauptstraße Richtung Soi 6 hinter.

Bild
Blick nach vorne zur Rama 3 Road.

Das Moo Ban hat nur eine Einfahrt. Neben der Hauptstraße gibt es noch 6 Sois. In diesen Sois sind die Townhäuser. Hier in diesen Moo Ban 173 an der Zahl.

Bild
Blick in die Soi 3.

Bild
Wir wohnen hier in der Soi 6.

Bild
Das braune Tor ist der Eingang zu unseren Haus.

Bild
Das Townhaus ist 6.5 Meter breit und 17.5 Meter lang und hat 4. Stockwerke. Also genug Platz.

Bild
Hier geht es zum Gemeinschaftshaus. Hier ist der Swimmingpool und Toiletten untergebracht. Im 1. Stock gibt es einige
Räume die als Büro vermietet sind.

Bild

Bild
Hier auf den Platz gibt es jedne Tag um 6.30 Uhr eine Tai Chi Gruppe zum mitmachen wenn man den möchte.

Bild

Bild
Meistens hat man den Pool für sich ganz alleine. Nur bei zuviel Sonne macht das auch keinen Spaß mehr.

Dann noch zwei wichtige Leute für mich.
Bild
Die Yakult Lieferantin.

Bild
Khun Bird mit seiner mobilen Suppenkueche.
chookdee,
Habe Spaß am Leben bevor es zu spät ist.

Benutzeravatar

ChangLek
Member+
Beiträge: 632
Registriert: 26.06.2010 06:35
Hat sich bedankt: 2898 Mal
Danksagung erhalten: 153 Mal

Re: Leben in Bangkok

#3

Beitrag von ChangLek » 09.03.2013 15:04

........... :wai: schön das Du Deine "Sachen" auch hier postest............. :super:
...wenn Du wissen willst wer Du bist, dann vergiß was man Dich lehrte zu sein... :wai:

Benutzeravatar

Topic author
raksiam
Member+
Beiträge: 1625
Registriert: 03.06.2010 19:18
Wohnort: Bangkok
Hat sich bedankt: 137 Mal
Danksagung erhalten: 5081 Mal

Re: Leben in Bangkok

#4

Beitrag von raksiam » 09.03.2013 15:39

Die Bilder habe ich alle Mitte 2011 aufgenommen. Nachdem das Haus komplett renoviert wurde und wir eingezogen sind. Habe aber noch Fotos von vor der Renovierung als Beweismittel.

Als klar war das wir Januar 2011 nach Thailand umsiedeln werden haben wir Anfang 2010 angefangen mit den Vorarbeiten. Also bei Tip heißt das wir unseren Hausrat durchgesucht haben und alles was Tip nicht mehr gefallen hat verschenkt haben und uns dafür neue Sachen in Deutschland gekauft haben. Alles wurde auf seine Thailandtauglichkeit ueberprueft und gegenenfalls ausgetauscht.

Die One Way Tickets für uns beide gebucht. Dann die Wohnung zum 31.12.2010 gekündigt und Marek unseren Handwerker Bescheid gesagt das er uns unsere Mietwohnung Übergabefähig streichen soll. Marek war auch zuständig um unser 5 Mann starke Muskeltruppe zu organisieren für das Möbelschleppen und den Container zupacken. Den Überseecontainer haben wir für den 22 Dezember 2010 gebucht.

Seit längeren haben wir schon angefangen Sachen die wir in Bangkok brauchen werden hier in Deutschland gekauft und gleich in Umzugskisten verpackt. So haben sich mit der Zeit einige Dutzend fertig gepackte Kartons angesammelt.

Wir sind dann beide nochmal im Mai 2010 für 3 Monate nach Bangkok geflogen um auch dort einiges für unsere Ankunft vorzubereiten.

Dort haben wir Vorort versucht eine Baufirma für die Renovierungsarbeiten am Haus zufinden.
Die Verträge mit Trips Bruder wurden unterschrieben und das Geld bezahlt. Ausgemacht war das wir am 31 Januar 2011 in das Haus einziehen können.

Wir haben dann auch eine Baufirma gefunden die unsere 5 seitige Mängelliste abarbeiten wuerde. Als Fixtermin für die Beendigung aller Renovierungsarbeiten war der 20 Januar 2010 vereinbart.

Meine deutsche Seele war zufrieden und so ging es wieder nach Deutschland. Die letzten Monate hier in good old germany sind auch schnell vergangen. Jeden Tag war was anderes. Die ersten Möbel wurden von unseren Freunden abgeholt. Die Regale und Schränke wurden immer leerer.

War alles perfekt geplant. Am 21 Dezember hat der neue Besitzer unser Schlafzimmer abgebaut und mitgenommen. Auch die Einbauküche hat unser Nachmieter sehr gerne übernommen. Da die Wohnung aber noch einen neuen Boden bekommen sollte hat der Nachmieter die Einbauküche abgebaut und ins Wohnzimmer gestellt.

So und dann kam der 22 Dezember. Marek und seine 4 Freunde waren pünktlich zum Frühstück um 07.00 Uhr da. Der Container sollte gegen 09.00 Uhr kommen.

Um kurz vor 09.00 Uhr wird es draussen laut.
Bild

Bild
Pünktlich wie die Maurer. Stellzeit sind 2 Stunden.

Bild
Wir haben einen Seitenlader bestellt. Der Container wird von diesen Speziallastwagen mit einen Kran ebenerdig abgestellt.
Bei normalen Container auf LKW's ist die Ladehöhe ca. 1,10 Meter. Der Kühlschrank wiegt mehr als 100 KG und auch einige andere Möbel sind aus Massivholz und extrem schwer. Da ist ein ebenerdiges Einladen angenehmer. Kostet zwar einiges Extra aber man wandert ja hoffentlich nur einmal aus.

Bild
Der Container wird abgestellt und der LKW fährt leer weiter.

Bild

Bild

Bild
2 Stunden Standzeit. Danach kostet es extra.

Bild
Knapp 220 Kisten und dazu noch einige Möbel
chookdee,
Habe Spaß am Leben bevor es zu spät ist.

Benutzeravatar

Topic author
raksiam
Member+
Beiträge: 1625
Registriert: 03.06.2010 19:18
Wohnort: Bangkok
Hat sich bedankt: 137 Mal
Danksagung erhalten: 5081 Mal

Re: Leben in Bangkok

#5

Beitrag von raksiam » 10.03.2013 04:17

Bild
Die Einbauküche bleibt hier.

Bild
Das Verpackungsmaterial haben wir immer ueber Ebay gekauft.

Bild
Ist billiger als wenn man eine Firma beauftragt. Das Packpapier haben wir uns bei verschiedenen Möbelhäusern Kiloweise geholt.

Bild
Alles wurde so gepackt das auch wirklich nichts wackelt.

Bild
Die Zimmer wurde immer leerer.

Bild
Der Container voller. :super:

Bild

Bild

Bild
Luftpolsterfolie ist in Thailand sehr teuer.

Bild
Dann noch den Rest der Umzugsdecken verteilt und fertig war der Container. War noch einiges an Platz uebrig.

Bild
30 Minutne spaeter war der Laster wieder da.

Bild
Hat der Fahrer mitgebracht.

Bild
Rauf damit und weg war er.

Bild
Unsere Versorgungsstation. ;-D

Bild

Bild
Die Wohnungsübergabe hat ohne Probleme geklappt und so haben wir dann die letzten Tage bei meine Eltern Zuhause verbracht.

Einige Freunde noch besucht und uns überall verabschiedet. Dann kam auch schon der 11 Januar 2011.
chookdee,
Habe Spaß am Leben bevor es zu spät ist.


Siam
Member+
Beiträge: 275
Registriert: 25.01.2012 09:28
Wohnort: Provinz Udon Thani
Hat sich bedankt: 37 Mal
Danksagung erhalten: 339 Mal
Kontakt:

Re: Leben in Bangkok

#6

Beitrag von Siam » 10.03.2013 06:43

Hallo raksiam, habe mir deine Geschichte durchgelesen, nachdem ich vom langsamen Untergang Bangkoks gelesen habe, wurde mir klar, dass du das Haus relativ günstig kaufen konntest. Ich hoffe natürlich für dich, du kannst es dann noch rechtzeitig in die Höhe hieven. Hier im Isaan sind die Anfragen nach Grundstücken gewaltig, jeder will noch seine Haut retten.

Mit den Plänen des neugewählten Gouverneur kann man in diesem Sinne nur schmunzeln, oder ist es Unwissenheit ??
einen schönen Tag wünscht Manfred

Benutzeravatar

Topic author
raksiam
Member+
Beiträge: 1625
Registriert: 03.06.2010 19:18
Wohnort: Bangkok
Hat sich bedankt: 137 Mal
Danksagung erhalten: 5081 Mal

Re: Leben in Bangkok

#7

Beitrag von raksiam » 10.03.2013 08:06

[quote="Siam";p=49193]Hallo raksiam, habe mir deine Geschichte durchgelesen, nachdem ich vom langsamen Untergang Bangkoks gelesen habe, wurde mir klar, dass du das Haus relativ günstig kaufen konntest. Ich hoffe natürlich für dich, du kannst es dann noch rechtzeitig in die Höhe hieven. Hier im Isaan sind die Anfragen nach Grundstücken gewaltig, jeder will noch seine Haut retten.

Mit den Plänen des neugewählten Gouverneur kann man in diesem Sinne nur schmunzeln, oder ist es Unwissenheit ??
einen schönen Tag wünscht Manfred[/quote]

Hier ist nix mit Flut gewesen letztes Jahr. Sind zwar nur 200 Meter zum Fluss war aber trotzdem alles trocken hier.
Wohne jetzt knapp 2.5 Jahre hier. Habe aber erst vor kurzem angefangen hier zuschreiben.

Meine Threads ueber die Flut von Oktober 2011 kann ich gerne nochmal hier einstellen wenns den jemanden interessiert. Ansonsten muss ich euch sagen mir geht Politik egal ob nun in Deutschland oder Thailand am Ar... vorbei.
Das ist etwas das ich gerne Steintischlern ueberlasse. Die koennen das sehr gut. Ich geniesse einfach mein Leben hier.
chookdee,
Habe Spaß am Leben bevor es zu spät ist.

Benutzeravatar

MadMac
Member+
Beiträge: 108
Registriert: 24.02.2013 17:45
Wohnort: Chiang Mai / Singapore
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 11 Mal

Re: Leben in Bangkok

#8

Beitrag von MadMac » 10.03.2013 09:48

[quote="raksiam";p=49151]Die Monatlichen Kosten hier belaufen sich pro Haus auf 700 THB. Für die jährliche Abrechnung der öffentliche Müllabfuhr muss man dann noch 230 THB bezahlen. Die Gebühr wird aber direkt an der Haustür abkassiert gegen Quittung.[/quote]Interessante Info, ist dann ein bisschen teurer als bei uns. Aber dafuer habt ihr einen Pool :). Wir bezahlen hier 200B/Monat fuers Moo Baan/Security + Muell (240B). Wie alt ist die Anlage bei Euch?

Benutzeravatar

Topic author
raksiam
Member+
Beiträge: 1625
Registriert: 03.06.2010 19:18
Wohnort: Bangkok
Hat sich bedankt: 137 Mal
Danksagung erhalten: 5081 Mal

Re: Leben in Bangkok

#9

Beitrag von raksiam » 10.03.2013 10:10

Anfang Januar 2011 kam ein Anruf unserer Spedition. Unser Container könne nicht am 06 Januar sondern erst am 10 Januar verladen werden. Ist nicht tragisch die paar Tage machen auch keine Unterschied.

Wir sind dann am 12 Januar mit unseren One Way Tickets Richtung Bangkok los. Für mein ersten Jahr Thailand hatte ich mir beim Thailändischen Konsulat in München ein Non-Immigrat Visa Multiple Entry für 120 Euro geholt.
http://www.thaikonsulatmuenchen.de/" onclick="window.open(this.href);return false;

Meine Schwägerin hat uns dann am Flughafen abgeholt. Die ersten Wochen haben wir bei Tui meine Schwager in seinen Haus in der Soi Pradu ganz in der Nähe von unseren neuen Domizil gewohnt.

Ab hier dann wurde es ärgerlich. Der Vorbesitzer ist immer noch nicht umgezogen. Die Baufirma hat mit der Renovierung noch gar nicht angefangen und keiner hat es für nötig Befunden uns das vorher mitzuteilen.

Rung ist dann nach 14 Tagen endlich komplett ausgezogen. Wir konnten dann mit den Renovierungsarbeiten anfangen.

Der Container sollte ursprünglich am 08 Februar angeliefert werden. Durch das verspätete Verladen in Deutschland wird der Container voraussichtlich erst am 14 Februar hier angeliefert.

Ein knapper Monat war sehr wenig Zeit für die Arbeiten am Haus. Wir haben der Baufirma dann gesagt sie sollen zuerst das Dach dicht bekommen. Das ist am wichtigsten.

Der nächste Ärger kam dann wieder von der Spedition. Die Zollerklärung wurde vorab von den erledigt. Nun kam eine Forderung von Seiten der Zollbehörde über 50.000 THB pauschale Versteuerung für unseren Hausrat da Tip keine Thai sei? Ausgemacht und normal sind für diese Vorgangsbeschleunigung so um die 5.000 THB. War mir sofort klar da möchte sich jemand gerne etwas extra verdienen.

Trotz Thai ID Cord keine Thai. Also Kopie vom Hausregister gemacht, Kopie Geburtsurkunde und ID Cord an die Spedition gegeben. Dann der nächste Akt. Tip sei ja nun doch anscheinend Thai aber hätte nicht lange genug im Ausland gelebt. Also ab zur EDV Zentrale der Immigration in die Suan Phlu Road gefahren. Wir haben uns dort mit einer sehr netten Dame etwas unterhalten und uns wurde für den folgenden Tag Tip's Ein- und Ausreisereport für die letzten 10 Jahre zugesagt.
Den Report haben wir uns kopiert und der Spedition weitergegeben. Tip hat dann sehr energisch darauf hingewiesen das sollten weitere Probleme auftreten Sie dann selber mit den zuständigen Beamten der Zollbehörde reden möchte.

Plötzlich war dann alles easy. Keine weiteren Probleme oder Anfragen von Seiten der Spedition wegen der Verzollung.

Die Zeit wurde knapp und so haben wir den 3. Stock vorerst nicht renoviert. Sondern uns auf die Zimmer konzentriert in denen wir leben werden.

Der Container kam dann endlich am 18 Februar an. Am 14 Februar war der Lastwagen samt Container schon mal hier konnte aber nicht in unsere Soi rein da der Lastwagen zugross dafür ist.

Also wieder Anruf bei der Spedition. Warum hat das keiner vorher überprüft? Anfahrtsskizze mit Fotos haben wir denen schon vor 2 Wochen geschickt.

Die Kosten für das Umladen des Container wollten die dann auch noch tatsächlich von uns kassieren.

Waren wirklich froh als unsere Sachen aus den Container ausgeladen waren. Haben zwar noch weitere 5 Wochen auf einer kleinen Baustelle gewohnt. Aber das war nicht so schlimm. Das Schlafzimmer und unser Bad war bereits fertig. Alles andere wurde dann nach und nach fertig gemacht. Als letztes haben wir den 3. Stock Anfang 2012 neu renoviert und den letzten Umzugskarton leer geräumt.

Nun waren wir komplett in Bangkok angekommen.
Zuletzt geändert von raksiam am 10.03.2013 11:54, insgesamt 5-mal geändert.
chookdee,
Habe Spaß am Leben bevor es zu spät ist.

Benutzeravatar

messma2008
Member+
Beiträge: 4137
Registriert: 03.06.2010 16:39
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 1344 Mal
Danksagung erhalten: 739 Mal

Re: Leben in Bangkok

#10

Beitrag von messma2008 » 10.03.2013 10:30

was hat denn der kompl. Containertransport gekostet? Gehts da nach Container oder auch Gewicht? und Zoll??
Der Staat ist der natürliche Feind des Bürgers. Freiheit gibt es nur in der Anarchie.

Antworten