Musikalische Kindheitserinnerungen

Musik, Bilder, Videos, TV-Tips
Forumsregeln
Bitte unbedingt vor einer Registrierung/Anmeldung lesen.
Benutzeravatar

Khun Han
Member+
Beiträge: 855
Registriert: 23.10.2010 23:34
Wohnort: Bangkok
Hat sich bedankt: 381 Mal
Danksagung erhalten: 1297 Mal
Kontaktdaten:

Re: Musikalische Kindheitserinnerungen

#11

Beitrag von Khun Han »

[quote="Matze";p=57336]...Für den ersten habe ich wieder meinen Anti-Gema Stealthy-Proxy eingeschaltet. ...[/quote]
Und ich muss manchmal so tun, als ob ich in Deutschland bin, für ARTE zum Beispiel.

[quote="hippo";p=57326]... Ich bin ja auch so ein alter Sack.... [/quote]
Was meinst Du denn damit? War doch ne schöne Zeit damals, ich wollte zu keiner anderen geboren sein. (Abgesehen davon, dass man sich den Zeitpunkt für die Wiedergeburt wählt, der der beste für einen ist.) Und die Musik von damals hält einen jung. Die kann man heute noch hören und sie wird auch in Thailand noch gerne gespielt. Nicht wie das Geschrei und das Gedröhne von heute, wo man meint, man befindet sich in der Hölle. (Der Einfluss des Dämonischen auf die Musikindustrie ist ein anderes Thema.)

Damals kannte man noch jede Band, jedes Bandmitglied, jeden neuen Song. In einer Zigarrenschachtel bewahrte ich anfangs die aus der Bravo ausgeschnittenen Starfotos auf. Man hörte die Hitparaden im Radio und guckte später Illja Richters Disco. Die Begrüßung und sein "Licht aus! Spot an!" zur Erinnerung:

[youtube][/youtube]

Und später sah man sich den Beatclub an. Das Ba bao, ba ba ba ba bao...ist immer noch in den Ohren und Uschi Nerke ist vor den Augen.

[youtube][/youtube]

Es ist wunderbar, dass man heute auf jutub all das wieder anschauen kann, z.B. Beatclub Nr. 78 mit Chuck Berry, The Rolling Stones und The Kinks u.a.:

[youtube][/youtube]

Überhaupt, ich liebe die Kinks, den "Death of a clown" kannte ich auswendig.

[youtube][/youtube]

Einen habe ich noch: Manfred Mann - Mighty Quinn 1967

[youtube][/youtube]
Ceterum censeo wasum esse del.
Benutzeravatar

Derk
Member+
Beiträge: 265
Registriert: 08.07.2013 09:54
Wohnort: Bali
Hat sich bedankt: 52 Mal
Danksagung erhalten: 141 Mal

Re: Musikalische Kindheitserinnerungen

#12

Beitrag von Derk »

[youtube][/youtube]

Da mein Vater grosser Alexandra-Fan war, lief dieses Lied bei jeder längeren Fahrt...
Wenn man dann einen Lehrer mit Nachnamen Baum bekommt, hat das Lied aber noch eine besondere Note :rofl:

Bye,
Derk
Ja, es ist etwas besonderes einen göttlichen Körper zu haben - aber musste es ausgerechnet der von Buddha sein?

Matze
Member
Beiträge: 42
Registriert: 23.09.2012 11:09
Wohnort: Berlin (Wilmersdorf)
Hat sich bedankt: 48 Mal
Danksagung erhalten: 20 Mal

Re: Musikalische Kindheitserinnerungen

#13

Beitrag von Matze »

Den Song gröhlt Kolja bei der Arbeit. ;-D
Benutzeravatar

hello_farang
Member+
Beiträge: 2307
Registriert: 03.06.2010 17:10
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 1054 Mal
Danksagung erhalten: 514 Mal

Re: Musikalische Kindheitserinnerungen

#14

Beitrag von hello_farang »

Ich bekomme das Lied ab und an vorgesungen... :ohoh:

Mittlerweile komme ich mir vor wie ein Jurymitglied bei DSDS... :cool:

Chock dii, hello_farang
Es ist die Selbstverstaendlichkeit, die zu allem fuehrt
Benutzeravatar

hello_farang
Member+
Beiträge: 2307
Registriert: 03.06.2010 17:10
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 1054 Mal
Danksagung erhalten: 514 Mal

Re: Musikalische Kindheitserinnerungen

#15

Beitrag von hello_farang »

Dieses Lied, oder die Weissagungen der Hopi Indianer. Das man Geld nicht essen kann und so... :sleep:

Ich stehe immer nur grinsend da und warte darauf, wann den Irren der Text ausgeht. :lol:

Chock dii, hello_farang

p.s.:
Und ich warte seit Jahren auf Stahlketten und dicke Abus-Schloesser mit abgebrochenem Schuessel. :kopfhau:
Ich mache den Job nun schon ne ganze Weile, aber noch nie hat sich auch nur einer von den Baumpsychos an meinen Baum gekettet, um ihn zu schuetzen. :help: :lachen:
Es ist die Selbstverstaendlichkeit, die zu allem fuehrt
Benutzeravatar

Khun Han
Member+
Beiträge: 855
Registriert: 23.10.2010 23:34
Wohnort: Bangkok
Hat sich bedankt: 381 Mal
Danksagung erhalten: 1297 Mal
Kontaktdaten:

Re: Musikalische Kindheitserinnerungen

#16

Beitrag von Khun Han »

Es gab in den 60er und 70er Jahren richtige Ohrwürmer in deutscher und englischer Sprache, die immer und immer wieder im Radio liefen oder in Fernsehshows vorgetragen wurden. Die Familie saß samstags vor der Flimmerkiste und sah Musiksendungen (z.B. den Blauen Bock oder die Show eines Gesangsstars wie Vico Torriani und Caterina Valente) oder Unterhaltungsshows mit Hans-Joachim Kulenkampff oder Peter Frankenfeld.

Einer dieser Ohrwürmer:

[youtube][/youtube]

Es gab viele Songs zum Thema Süden, Italien, Urlaub, aber auch Wilder Westen.

Beispiele:
Peter Hinnen - Siebentausend Rinder, Von den blauen Bergen kommen wir, Auf meiner Ranch bin ich König

Für den, der mehr hören und sehen will: Alte Schlager wie bei Muttern

Einer noch: Mina - Heisser Sand

[youtube][/youtube]

Als Heranwachsender begann manich auch für Sängerinnen zu schwärmen, besonders für solche mit langen Haaren, wie:

Sonny and Cher - I Got You Babe
Esther & Abi Ofarim -Morning Of My Life
oder:
[youtube][/youtube]
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Khun Han für den Beitrag:
Hancock
Ceterum censeo wasum esse del.
Benutzeravatar

hello_farang
Member+
Beiträge: 2307
Registriert: 03.06.2010 17:10
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 1054 Mal
Danksagung erhalten: 514 Mal

Re: Musikalische Kindheitserinnerungen

#17

Beitrag von hello_farang »

"Frag den Abendwind"?!! :help: :lachen:
Na zum Glueck bin ich Jahrgang 1967, und dieser Kelch ist an mir vorueber gegangen... :aetsch:

Meine Eltern haben mich mit Boney M, Abba, Elvis, den Beatles, aber auch mit Hildegard Knef und Wolfgang Neuss bespasst. Und mit reichlich Klassik.
...die Knef und der Neuss liegen nun schon seit einigen Jahren auf dem Friedhof, auf dem wir gerade im Einsatz sind (ausser heute, Schlechtwetter).

Chock dii, hello_farang
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor hello_farang für den Beitrag:
Khun Han
Es ist die Selbstverstaendlichkeit, die zu allem fuehrt
Benutzeravatar

Derk
Member+
Beiträge: 265
Registriert: 08.07.2013 09:54
Wohnort: Bali
Hat sich bedankt: 52 Mal
Danksagung erhalten: 141 Mal

Re: Musikalische Kindheitserinnerungen

#18

Beitrag von Derk »

Ach, und unsere Putzfrau schenkte uns mal in einem Anfall von Wahn folgende Single, die nicht ein einziges Mal abgespielt wurde :lachen:

[youtube][/youtube]

Bye,
Derk
Ja, es ist etwas besonderes einen göttlichen Körper zu haben - aber musste es ausgerechnet der von Buddha sein?
Benutzeravatar

Topic author
Hancock
Member+
Beiträge: 4123
Registriert: 04.06.2010 14:47
Wohnort: Hamburg
Hat sich bedankt: 1154 Mal
Danksagung erhalten: 1722 Mal
Kontaktdaten:

Re: Musikalische Kindheitserinnerungen

#19

Beitrag von Hancock »

Irgendwann war es passiert. Es kam, wie es kommen musste. Ich hatte mich verliebt. Meine erste echte Liebe! Ok, ich ging noch nicht in die Schule, aber was will man(n) machen? :cool:

Diese Dame hatte mein Herz erobert:

[youtube][/youtube]


Selbstverständlich blieben meine Gefühle nicht unerkannt. Noch Jahrzehnte später musste ich mir im Familienkreis anhören: "Da ist deine alte Freundin!", wenn Peggy March im Fernsehen auftrat! ;-D
Benutzeravatar

ChangLek
Member+
Beiträge: 632
Registriert: 26.06.2010 06:35
Hat sich bedankt: 2898 Mal
Danksagung erhalten: 153 Mal

Re: Musikalische Kindheitserinnerungen

#20

Beitrag von ChangLek »

................ :wai: was Deines auch. Da kommen ja wieder Sachen ans Licht - also nee................ :lol: :lol:
...wenn Du wissen willst wer Du bist, dann vergiß was man Dich lehrte zu sein... :wai:
Antworten