Netzwelt

...über Thailand, über Deutschland oder über irgendwas
Antworten
Benutzeravatar

Topic author
phimax
der mit dem Besen
Beiträge: 3305
Registriert: 16.03.2007 21:20
Hat sich bedankt: 35 Mal
Danksagung erhalten: 417 Mal

Netzwelt

#1

Beitrag von phimax » 01.03.2019 08:57

Gruß Mek
Wer das Extreme kennt, weiß das Normale zu schätzen.

Benutzeravatar

DisainaM
Member+
Beiträge: 1844
Registriert: 03.06.2010 16:45
Hat sich bedankt: 37 Mal
Danksagung erhalten: 489 Mal

Re: Netzwelt

#2

Beitrag von DisainaM » 03.03.2019 16:21

Das ganze geht ja schon viel weiter,

"Influencer" bestimmen nicht nur die Bekanntheit von Orten,

sondern auch die aktuellen Plätze, wo man sich im Moment aufhalten sollte.

Sehen wir das ganze mal vom positiven.

Auf einem Instagram-account folge ich einigen Personen,
denen ich natürlich nicht in persona folge,
sondern nur virtuell.

Hat man einige "Influencer", bekommt man natürlich, wie in dem Beitrag geschrieben,
die Fotos und Videos von den Personen,

doch die interessante Funktion besteht in den "Live-Videos".

Wenn ich auf ein Fest gehe, und von dem Fest einen Videoschwenk mache,
den ich auf Instagram als "Live-Video" mit dem richtigen Hashtag vom Fest auf meinen Instagram account hochlade,
können (nur meine) Follower das Video 24 Stunden sehen,
dann wird es von Instagram gelöscht.

Gerade in einer Stadt, wie Bkk, wo am Abend mehrere Veranstaltungen stattfinden,
und man nicht weiss, - geht man da hin, oder geht man dort hin,

schaut man sich die Live Videos an, die die abonnierten Influencer ins Netz gestellt haben,

und man sagt sich - ok, dort ist nix los, da gehe ich nicht hin,
oder eben, das sieht da gut aus, keine Kindergeburtstag-Veranstaltung, sondern guter Altersquerschnitt, ist ok.

so gesehen, ist die Frage, --- was geht ab ---
in einer 10 Mio Stadt, wie Bkk,
dadurch bedingt beantwortbar.

Die nun im Bericht hier benannten negativen Folgen,

gerade bei einsamen Naturplätzen, oder Orten und Personen,
die von einer Massenanforderung von "Follower-Sammlern" nicht vorbereitet sind,

sind tatsächlich ... ethics ... erforderlich,
gerade bei den kiddies,
die mit 8 Jahren zu Instagram-Junkies werden,
um ihren "Bravo-Stars" nahe zu sein,
und unkritisch allem folgen, was von ihren Helden abgesondert wird.

10.000 an 8 Jährigen werden nicht zu den Orten reisen können,
aber 500 ergeizige Instagrammer, die zu Influencer werden wollen,
und eben 10.000 an 8 Jährigen als Follower abfegen wollen,
die werden jeden Blödsinn unternehmen, was ihre Finanzen hergibt.

Benutzeravatar

Hancock
Member+
Beiträge: 3688
Registriert: 04.06.2010 14:47
Wohnort: Hamburg
Hat sich bedankt: 970 Mal
Danksagung erhalten: 1381 Mal
Kontakt:

Re: Netzwelt

#3

Beitrag von Hancock » 04.03.2019 21:38

Das Problem gibt es ja nicht nur wegen Instagram. Sobald ein klasse Ziel bekannt wird, ist es wenig später überlaufen. Ich habe selbst schon top Gegenden gefunden, die ich vorher nicht kannte. Weitere Recherchen ergaben dann, dass aus dem Geheimtipp inzwischen eine überlaufene Lokation geworden ist. Bitter, bitter. - Aber es gibt noch genügend schöne Orte ohne oder fast ohne Touris. Man muss nur intensiver suchen. Wären sie einfacher zu finden, wären sie aber inzwischen auch überrannt. :eyeroll:

Benutzeravatar

tom
Member+
Beiträge: 816
Registriert: 13.06.2010 22:11
Wohnort: Bern
Hat sich bedankt: 87 Mal
Danksagung erhalten: 122 Mal
Kontakt:

Re: Netzwelt

#4

Beitrag von tom » 05.03.2019 19:34

Ich arbeite ja in der Reisebranche... und da gibt es etwas was ich letzthin an einer Veranstaltung lernen musste, was mich nicht wirklich zuversichtlich stimmt. Hier bei uns macht ein Reiseveranstalter auch Werbung... im Internet, mit Flyern, am TV... meist nicht für eine Destination sondern für die Firma. Influencer sind bei uns in DACH in der Branche noch kaum ein Thema.

Aber ganz anders sieht es in China und in Südkorea aus... oder auch in anderen asiatischen Ländern. Kein Witz... da werden von Reiseveranstaltern Influencer engagiert... möglichst sexy, möglichst witzig, möglichst cool... die werden nicht zu knapp bezahlt damit sie möglichst viele Follower bekommen. Und wir reden da nicht von 100 oder 1000... von einem vielfachen. Diesen Influencern wird dann z.B. die Reise nach Thailand bezahlt mit der Aufforderung, möglichst viel über Koh Samui zu berichten. Was sie auch tun... mit den allerschönsten Bildern, z.T. unglaublich gefakt... und dann die Aufforderung beim Touroperator XY zu buchen und man bekomme dann noch einen Discount wenn man sich auf diese Person beruft... und die Buchungszahlen schnellen in die Höhe.

Ich habe Bekannte die arbeiteten in guten Hotels in Bangkok als General Manager. Die sagten mir, dass Influencer in Thailand Hypes auslösen aber auch Unternehmen ins Verderben stürzen können. Influencer stellen den Hotels die Anfrage sie doch für 2-3 Tage einzuladen, dafür werden sie dann gut über das Hotel berichten...

Gruss Tom

Benutzeravatar

Topic author
phimax
der mit dem Besen
Beiträge: 3305
Registriert: 16.03.2007 21:20
Hat sich bedankt: 35 Mal
Danksagung erhalten: 417 Mal

Re: Netzwelt

#5

Beitrag von phimax » 12.03.2019 11:53

Gruß Mek
Wer das Extreme kennt, weiß das Normale zu schätzen.

Benutzeravatar

Topic author
phimax
der mit dem Besen
Beiträge: 3305
Registriert: 16.03.2007 21:20
Hat sich bedankt: 35 Mal
Danksagung erhalten: 417 Mal

Re: Netzwelt

#6

Beitrag von phimax » 12.03.2019 11:55

Gruß Mek
Wer das Extreme kennt, weiß das Normale zu schätzen.

Benutzeravatar

Topic author
phimax
der mit dem Besen
Beiträge: 3305
Registriert: 16.03.2007 21:20
Hat sich bedankt: 35 Mal
Danksagung erhalten: 417 Mal

Re: Netzwelt

#7

Beitrag von phimax » 04.05.2019 12:47

Ich dachte heute morgen erst, das ich vielleicht doch zu viel mit Pi-Hole blocke.
Aber nein, Mozilla hat gepennt - Peinleich, Peinlich :flop:
https://www.heise.de/newsticker/meldung ... 13170.html
Ist schon erschreckend, was einem -trotz Pi-Hole- ohne uBlock Origin angezeigt wird... :eyeroll:
Gruß Mek
Wer das Extreme kennt, weiß das Normale zu schätzen.

Benutzeravatar

Topic author
phimax
der mit dem Besen
Beiträge: 3305
Registriert: 16.03.2007 21:20
Hat sich bedankt: 35 Mal
Danksagung erhalten: 417 Mal

Re: Netzwelt

#8

Beitrag von phimax » 07.05.2019 16:14

https://netzpolitik.org/2019/allrad-lkw ... rnetforen/
:cool2: - also kein Vergleich zu den vermeindlich sozialen Netzwerken
Gruß Mek
Wer das Extreme kennt, weiß das Normale zu schätzen.

Benutzeravatar

Topic author
phimax
der mit dem Besen
Beiträge: 3305
Registriert: 16.03.2007 21:20
Hat sich bedankt: 35 Mal
Danksagung erhalten: 417 Mal

Re: Netzwelt

#9

Beitrag von phimax » 21.05.2019 07:50

The Master of Deals hat ja wieder zugeschlagen:
https://www.heise.de/newsticker/meldung ... 26864.html
https://www.heise.de/newsticker/meldung ... 25906.html
Huawei hat schon ein passendes Android fertig: OpenKirin

Steht für diverse Huawei Geräte zur Verfügung.

Vielleicht kann man das Ganze sogar als Change sehen, denn diesen "Krieg" könnten die USA langfristig sogar verlieren.


Passend zum Thema:
https://www.heise.de/newsticker/meldung ... 25455.html

Wenn die Chinesen jetzt auf diesen Zug aufspringen, könnte Linux (Android basiert auf Linux)
langsam eine echte Alternative zu Windows werden :D
Gruß Mek
Wer das Extreme kennt, weiß das Normale zu schätzen.

Antworten