Zehn Paradiese für Ruheständler

...über Thailand, über Deutschland oder über irgendwas
Antworten
Benutzeravatar

Topic author
messma2008
Member+
Beiträge: 4137
Registriert: 03.06.2010 16:39
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 1344 Mal
Danksagung erhalten: 739 Mal

Zehn Paradiese für Ruheständler

#1

Beitrag von messma2008 »

Zehn Paradiese für Ruheständler

Das Ranking der besten Länder für den Ruhestand:
1. Panama
2. Ecuador
3. Malaysia
4. Costa Rica
5. Spanien (aufgestiegen von Platz acht)
6. Kolumbien
7. Mexiko (abgestiegten von Platz vier)
8. Malta
9. Uruguay (abgestiegen von Platz sechs)
10. Thailand


Die Liste mit Städten und Regionen weicht etwas von der Top-Ten ab:
1. Coronado, Panama
2. Medellin, Kolumbien
3. Languedoc, Südfrankreich
4. Kuala Lumpur, Malaysia
5. Cayo District, Belize (Mittelamerika)
6. Cuenca, Ecuador
7. Chiang Mai, Thailand
8. Granada, Nicaragua (Mittelamerika)

Quelle: http://www.berliner-kurier.de/vorsorge/ ... 83022.html" onclick="window.open(this.href);return false;
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor messma2008 für den Beitrag (Insgesamt 2):
MOEjoerghey
Der Staat ist der natürliche Feind des Bürgers. Freiheit gibt es nur in der Anarchie.
Benutzeravatar

Hancock
Member+
Beiträge: 4123
Registriert: 04.06.2010 14:47
Wohnort: Hamburg
Hat sich bedankt: 1154 Mal
Danksagung erhalten: 1722 Mal
Kontaktdaten:

Re: Zehn Paradiese für Ruheständler

#2

Beitrag von Hancock »

"Medellin, Kolumbien", "Panama", "Mexiko", "Kolumbien",...??? :lachen:

Die Sicherheitshinweise des Auswärtigen Amtes für diese Gegenden werden Richtung Horror-Roman tendieren.

Nach welchen Kriterien, und mit welcher Gewichtung, wurde die Liste von wem erstellt? Glaube keiner Statistik, die du nicht selbst gefälscht hast!!! :rofl:
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Hancock für den Beitrag:
Semi-Imi

Matze
Member
Beiträge: 42
Registriert: 23.09.2012 11:09
Wohnort: Berlin (Wilmersdorf)
Hat sich bedankt: 48 Mal
Danksagung erhalten: 20 Mal

Re: Zehn Paradiese für Ruheständler

#3

Beitrag von Matze »

In Medellin kann man seine Rente aufbessern - z.B. im Handel von Landesprodukten mit Aldi. ;-D
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Matze für den Beitrag (Insgesamt 3):
messma2008Semi-ImiDirtyPete
Benutzeravatar

ChangLek
Member+
Beiträge: 632
Registriert: 26.06.2010 06:35
Hat sich bedankt: 2898 Mal
Danksagung erhalten: 153 Mal

Re: Zehn Paradiese für Ruheständler

#4

Beitrag von ChangLek »

[quote="Matze";p=56070]In Medellin kann man seine Rente aufbessern - z.B. im Handel von Landesprodukten mit Aldi. ;-D[/quote]

............. ;-D dann wird Mehl öfters im Angebot sein.............. :lachen: :lachen:
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor ChangLek für den Beitrag:
Ulli
...wenn Du wissen willst wer Du bist, dann vergiß was man Dich lehrte zu sein... :wai:
Benutzeravatar

Ulli
Member
Beiträge: 18
Registriert: 04.03.2014 23:41
Wohnort: Berlin - Winterschlaf meist in Prasat (Provinz Surin)
Hat sich bedankt: 20 Mal
Danksagung erhalten: 39 Mal

Re: Zehn Paradiese für Ruheständler

#5

Beitrag von Ulli »

Man sieht eindeutig, dass dieses Ranking aus den U.S.A. stammt, denn sieben der zehn sog. "Paradiese" sind spanisch-sprechend: Panama, Ecuador, Costa Rica, Spanien, Kolumbien, Mexiko und Uruguay. Die meisten intelligenten US-Amerikaner sprechen inzwischen spanisch, weil es in den U.S.A. erste Fremdsprache ist und zahlreiche Taxifahrer, Kellner und sonstige Dienstleister in den U.S.A. spanisch sprechen.
Bei einem europäischen Ranking würde nur Spanien auf die ersten zehn Plätze gelangen. Die sechs genannten Länder aus Mittel- und Südamerika sind nur für Ruheständler zu empfehlen, wenn sie gut spanisch sprechen und wenn sie genug Einkommen oder Vermögen haben.

Für mich persönlich wären die Philippinen Nr. 1 auf der Empfehlungsliste für Ruheständler, weil :
a. die 2.200 bewohnten Inseln nicht nur preiswert, sondern auch landschaftlich sehr reizvoll sind,
b. die meisten Einheimischen sehr gut drauf sind,
c. die Einheimischen überwiegend relativ gut englisch sprechen,
d. man die lateinische Schrift des Landes lesen kann und man die Sprache Tagalog oder Cebuano leicht erlernen kann,
e. die Touristenzahlen sich in Grenzen halten (nur ein Zehntel von Thailand) und
e. die VISA-Bestimmungen für Ruheständler erheblich kundenfreundlicher sind als z.B. in Thailand oder in anderen Ländern.
:-)
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Ulli für den Beitrag (Insgesamt 3):
messma2008MandybaerChangLek
Antworten